Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.) VERTRAGSPARTNER

Der Besuchervertrag kommt zustande mit der Way Back When GmbH, Emil-Figge-Strasse 85. 44227 Dortmund. (Im Folgenden Veranstalter)

2.) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

a) Der Einlass erfolgt nur mit gültiger Eintrittskarte/Wristband.
b) Bei Verlust der Eintrittskarte erfolgt kein Ersatz.
c) Eintrittskarten sind vom Umtausch ausgeschlossen.
d) Für den Eintrittskartenkauf über www.eventim.de gelten auch die AGB von www.eventim.de.
e) Auf dem gesamten Veranstaltungsareal wird das Hausrecht vom Veranstalter bzw. von ihm beauftragten Dritten ausgeübt.
f) Kinder, die noch keine 14 Jahre alt sind, müssen in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person sein. Der Einlass erfolgt nur entsprechend den Vorgaben des Jugendschutzgesetzes.

3.) PROGRAMM

Der Veranstalter hat abgesehen von der Auswahl der Künstler/innen keinen unmittelbaren Einfluss auf Gestaltung und Inhalt der Darbietungen. Die Inhalte spiegeln nicht die Meinung des Veranstalters wider.

4.) SICHERHEIT

a) Den Anweisungen des Sicherheitsdienstes und des Veranstalters ist zu jeder Zeit unbedingt und unverzüglich Folge zu leisten. Bei jeglicher Zuwiderhandlung gleich welcher Art behält sich der Veranstalter das Recht vor den Besucher vom Veranstaltungsgelände zu verweisen.
b) Der Sicherheitsdienst des Veranstalters führt aus Sicherheitsgründen an den Eingängen zu den Konzertvenues und während der gesamten Dauer der Veranstaltung Sicherheits- und Einlasskontrollen (auch Leibesvisitationen) durch. Der Besucher ist damit einverstanden.
c) Das Mitbringen von Glaswaren, Getränkedosen, Flaschen, spitzen- und pyrotechnischen Gegenständen sowie Waffen, waffenähnlichen oder -geeigneten bzw. gefährlichen Gegenständen, Wurfsternen, Reizgas, Schirmen (außer Taschenschirmen), Stöcken, Fahnen mit Fahnenstock, Tischen, Klappstühlen und anderen Sitzgelegenheiten ist generell untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsgelände.
d) Das Mitbringen von Tieren ist untersagt.
e) Es handelt sich um eine Musikveranstaltung. Musik kann Lärm sein, der das Gehör empfindlich und nachhaltig belasten und beeinträchtigen kann. Der Veranstalter trifft die notwendige Vorsorge, um dauerhafte Hör- oder Gesundheitsschäden zu unterbinden. Gleichwohl wird den Besuchern zum Schutz von etwaigen Hör- oder Gesundheitsschäden dringend empfohlen, Gehörschutz (Ohrstöpsel) zu benutzen. Diese gibt es an den Tresen in den Venues.
f) Das so genannte stage diving, crowd surfing, pogen, das Klettern auf die Bühne, Traversen oder Ähnliches ist untersagt. Ein solches Fehlverhalten kann ohne Vorwarnung zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

5.) SPEISEN UND GETRÄNKE

Das Mitbringen von Getränken und Lebensmitteln in die Konzertvenues ist nicht gestattet.

6.) TON- UND FILMAUFNAHMEN

a) Das Mitbringen von Fotoapparaten und Videoaufzeichnungsgeräten ist untersagt.
b) Ton-, Film- und Videoaufnahmen von den am Festival auftretenden Künstler/innen sind, auch für den persönlichen Gebrauch, grundsätzlich untersagt. Der Veranstalter weist darauf hin, dass der Missbrauch strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgt werden kann.
c) Auf dem Festival werden durch den Veranstalter Foto- und Filmaufnahmen zu Dokumentationszwecken erstellt. Mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes willigt der Besucher unwiderruflich in die Anfertigung von Aufnahmen und die unentgeltliche Verwendung seines Bildnisses und seiner Stimme für Fotografien und Aufzeichnungen von Bild und/oder Ton, die vom Veranstalter oder dessen Beauftragten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, sowie deren anschließenden Verwertung im Internet auf der Website des Veranstalters, im Programmheft der aktuellen oder von Folgeveranstaltungen und in werblichen Presseberichten seitens des Veranstalters ein. Sofern auf einem Foto eine erkennbare Person alleine abgebildet ist, kann sie vom Veranstalter die Entfernung dieses Fotos verlangen.

7.) WEITERVERKAUF VON EINTRITTSKARTEN, GEWERBE, WERBUNG

a) Der Erwerb von Eintrittskarten und Freikarten zwecks Weiterverkaufs ist generell untersagt. Der Veranstalter führt entsprechende Kontrollen durch.
b) Eintrittskarten sind nur über die vom Veranstalter bekannt gemachten Kanäle zu erwerben.
c) Jede gewerbsmäßige Handlung seitens der Besucher ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters untersagt.
d) Besuchern, Teilnehmern und anderen Dritten ist Werbung jeglicher Art innerhalb des Veranstaltungsgeländes und im direkten Umfeld nicht erlaubt, sofern sie nicht ausdrücklich zuvor vom Veranstalter genehmigt ist. Unter dieses Verbot fällt insbesondere das Austeilen oder Auslegen von Flyern, Giveaways und dergleichen, sowie das Benutzen von Werbehinweisen jeglicher Art, ebenso das Verdecken von Werbehinweisen der Sponsoren.

8.) DATENSCHUTZ UND DATENVERARBEITUNG

Der Veranstalter bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung der auf den Kartenkaufvertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Der Veranstalter ist berechtigt, diese Daten an von ihm mit der Abwicklung des Kartenkaufvertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit die geschlossenen Verträge erfüllt werden können. Es gilt die Datenschutzerklärung des Veranstalters.

9.) SCHLUSSKLAUSELN

a) Sollte eine oder mehrerer Klauseln unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Klauseln nicht berührt.
b) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes.
c) Gerichtsstand ist Hamburg, sofern der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Dieses gilt auch, sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.