CITIZENS!

Vor gerade einmal zwei Jahren lobte die Presse ihr offensiv betiteltes Debut-Album „Here We Are“ in den höchsten Tönen, nun sind Citizens! mit der Single „Lighten Up“, wiederum veröffentlicht auf dem französischen Indie-Label Kitsuné, zurück. Das britische Quartett durfte sich beim Videodreh der genialischen Künste von Regisseur Focus Creeps (er drehte „Are You Mine“ von den Arctic Monkeys und King Krules „Easy Easy“) bedienen, zudem war die Pariser Digital-Agentur Ginger engagiert, die das Video zum interaktiven Juwel schliff.

Citizens! ist eine jener britischen Bands, denen es mit leichter Hand gelingt, den Indie Pop für den Dancefloor noch einmal neu zu erfinden – wofür die neue Single beste Beweise liefert. „Lighten Up“ verknüpft europäische Pop-Formate mit den Texturen und Emotionen amerikanischen Souls. Produziert wurde der Song von Laurent d’Herbecourt (der seine Talente auch schon bei den Arbeiten an Phoenix‘ letztem Album zeigte), er nahm hier die Rolle ein, welche beim letzten Mal noch Franz Ferdinands Alex Kapranos gespielt hatte. Für ihren neuen Song, den die Band als eine Ode an den Moment und auch ans Hier & Jetzt beschreibt, nahm sich der Experte Focus Creeps der vier jungen Briten an.

Fast wie eine Fortsetzung ihrer vorherigen Videos erscheint das aktuelle, es kultiviert die Kunst, aus dem steten Fluss der Zeit ein ebenso leichtes wie melancholisches Soundgemälde zu erschaffen. Am Ende steht eine Art Spaziergang durch die Verrücktheiten und Langeweile des Bandlebens auf Tour: Mal einsam und profan, dann wieder elektrisierend, berauschend und erhebend. Dieser ambivalente Blick aber sammelt weitere Highlights ein, sobald der User im interaktiven Format selbst die Kontrolle über die Bilder übernimmt. Man wird freundlich eingeladen, im Takt von „Lighten Up“ den Song neu zu entdecken und dabei gleich noch selbst zu interpretieren, ob nun auf dem Smartphone oder einem Keyboard.

So klassisch mit Gitarre, Bass, Keyboards und Drums Citizens! auch besetzt sind: Nach Gewohntem sucht man eher vergebens. Durchaus vorstellbar, dass dem engagierten Entdecker damit noch längst keine Grenzen gesetzt sind und das lustvolle Experiment bald weiter gehen kann. Dann nämlich, wenn Citizens! demnächst ihre höchst vergnüglichen Songs auf deutschen Bühnen live vorstellen.