GUNDELACH

Mit seinen pulsierenden elektronischen Klängen und seichtem Kopfstimmengesang ordnet sich der junge Norweger irgendwo zwischen Bon Iver und James Blake ein. Halt Stopp! Bon Iver und James Blake als Referenzen – ist das nicht ein wenig übertrieben? Ganz und gar nicht sagen wir, hört mal rein…